Bad Wimpfen

Tagesfahrt nach Bad Wimpfen

Am 16.05.2012 trafen sich 47 Senioren zur ersten gemeinsamen Fahrt des Jahres. Das Wetter war leider mittelpr├Ąchtig und k├╝hl, so dass sich alle Teilnehmer mit warmer Kleidung und Regenschirm eingedeckt hatten.

Auf dem Hinweg zu unserem ersten Ziel (Cafe Birkensee) regnete es prompt unterwegs und auch noch w├Ąhrend unserer Pause. Das reichhaltige und gute Fr├╝hst├╝ck lenkte uns vom schlechten Wetter ab und als wir uns nach drau├čen zur F├╝hrung begaben, hatte sich der Regen wieder verzogen.

Ohne st├Ârende Regenschirme folgten wir unseren beiden Stadtf├╝hrern durch die Altstadt und danach in die Kaiserpfalz Bad Wimpfen. Die Altstadt ist recht gut erhalten und die F├╝hrer wiesen uns auf zahlreiche Besonderheiten im Baustil der H├Ąuser und zur interessanten Geschichte von Bad Wimpfen hin. Eine f├╝hrende Rolle hatte dabei das Geschlecht der Staufer gespielt, welchem wir die Kaiserpfalz verdanken. Der imposante Turm dieser Anlage ist noch heute bewohnt und bietet einen sch├Ânen Ausblick ├╝ber die Stadt und hinunter zum Neckar.

Nach der F├╝hrung brachte uns der Bus nach Eberbach am Neckar, wo schon das Ausflugsschiff auf uns wartete. Der Kapit├Ąn wies uns w├Ąhrend der Fahrt auf St├Ądte und Sehensw├╝rdigkeiten entlang der Route hin und nach dem Passieren einer Schleuse legten wir in Hirschhorn am Neckar an.

Leider hatte sich der Himmel wieder verdunkelt, ein kleiner Hagelschauer ging herunter und so fl├╝chteten die Senioren in die n├Ąchstgelegenen Cafes. Gegen Ende unserer Rast klarte sich das Wetter aber wieder auf und bei sch├Ânstem Sonnenschein f├╝hren wir durch das sch├Âne Neckartal ├╝ber Heidelberg nach Bensheim an der Bergstra├če.

Aufgrund des unbest├Ąndigen Wetters und der niedrigen Temperaturen nutzen wir einen gem├╝tlichen Kellerraum im Weingut Mohr zur Abendeinkehr. In froher Runde verging schnell die Zeit und wir begaben uns frisch gest├Ąrkt zur Heimreise. Sicher und wohlbehalten erreichten wir gegen 20:15 Uhr wieder unseren Ausgangspunkt in Eschborn.

Danke an unseren Reiseleiter, Udo-Rainer Hecht, welcher uns wieder eine sch├Âne Reise, verbunden mit vielen Informationen und netten Kurzgeschichten beschert hat.

(HH)