ZDF

Pünktlich 12:45 Uhr starteten 41 Kolleginnen und Kollegen in Richtung der Sendezentrale des ZDF, Mainz-Lerchenberg. Das Wetter meinte es gut mit uns, denn es waren um die 30/32 Grad im Schatten. Nach einer halbstündigen Fahrt kamen wir dort an.

Eingangs wurden wir von einem Mitarbeiter des ZDF begrüßt, welcher uns 2 1/2 Stunden ausführlich und gut erklärend über das Gelände und durch die Studios führte. Als erstes erklärte er uns während der Fahrt über das Gelände die einzelnen Studios, welche im Laufe der Jahrzehnte nach und nach dazu gebaut wurden.

Inmitten der Häuser das große Freigelände der sonntäglichen Sendung ” ZDF- Fernsehgarten “. Bis zu 5000 Zuschauer werden Sonntag für Sonntag gezählt. Hauptpunkt der Führung aber war der große Rundbau, welcher die drei großen Studios mit einmal 300, 500 und 700 qm beherbergt. Dort werden u.a. das Sportstudio und andere Großveranstaltungen produziert und gesendet.

Interessant waren die Erklärungen, was man mit Licht und Farbe für Effekte für den Zuschauer erreichen kann. So z.B. um ein für den Zuschauer klares und räumliches Bild eines Menschen herzustellen, bedarf es dreier Scheinwerfer, die von vorn, von hinten und von einem bestimmten Winkel auf das Objekt gerichtet werden. Bedingt durch die unmittelbar bevorstehende Olympiade wurden einige Studios umgerüstet, so dass wir, wie versprochen, die Nachmittagssendung “Hallo Deutschland” nicht live miterleben konnten. Dies tat aber dem Erlebnis keinen Abbruch. Eine Kaffeepause im Casino rundete den Nachmittag im ZDF ab.

Dank noch einmal an den sachkundigen Mitarbeiter des ZDF, der es ausgezeichnet verstand, auch komplizierte Dinge sehr anschaulich und humorvoll zu erklären.

Tagesabschluss dann in Mainz-Kastel im Biergarten “Brauhaus -Castel”. Gegen 19:30 Uhr landeten wir wohlbehalten in Eschborn. Besonderer Dank gebührt Manfred Benz, er hat die Fahrt organisiert.

(GT)